Förderung einer neuen Läute- und Turmuhranlage für die Kirche in Helstorf

Ortsbürgermeisterin Silvia Luft und die Helstorfer Mitglieder im Stiftungsbeirat Volker Zaum und Werner Rump (v. l.) freuen sich mit der Pastorin Annedore Wendebourg (nicht auf dem Foto) und sagen der Stiftung Lichter im Norden herzlichen Dank!

Die Läuteanlage im Glockenturm der Kirche in Helstorf war nicht mehr funktionsfähig. Eine lebendige Kirchengemeinde braucht aber eine funktionierende Läuteanlage, um die Gemeinde zum Gottesdienst zu rufen. Da es für die Anlage aus der 1960er Jahren keine Ersatzteile mehr gab, musste eine neue Läuteanlagen angeschafft werden. Die Kirchengemeinde Helstorf konnte die erforderlichen rund 10.000 € für die Erneuerung der Anlage allein nicht aufbringen, deshalb wurden Spenden und Zuschüsse requriert und zweckbezogene Kollekten durchgeführt. Unter anderen hat auch die Stiftung mit einem Zuschuss von 1000 € die Realisierung des Vorhabens ermöglicht.