Stiftung "Lichter im Norden"

Herzlich willkommen auf den Seiten der Stiftung "Lichter im Norden" der Nordregion des Ev.-luth. Kirchenkreises Neustadt-Wunstorf!

 

Aktuelles

Stiftung Lichter im Norden unterstützt "Tag der Kirchenmusik"

 

Musikalische Begegnungen der Chöre, Solisten und Bläser der Kirchengemeinden der Nordregion waren ein großartiges Fest!

Die Chöre treten zum Abschluss gemeinsam zur Serenade vor dem Gutshaus auf die Bühne

 

Mariensee.   Die Vielfalt der Kirchenmusik und das gemeinsame Wirken der Chöre und Musiker zu präsentieren war das Ziel dieser Veranstaltung aus Anlass des 500. Jubiläums der Reformation im Lutherjahr 2017. Dieses ist auf ganz hervorragende Weise im Park vor dem Gutshaus auf dem Gelände des Friedrich-Löffler-Institutes (FLI) gelungen. Schönes Wetter, viele Besucher, ein abwechselungsreiches und anspruchsvolles musikalisches Programm und eine angemessene Beköstigung der Gäste ließen eine ganz spezielle Wohlfühlstimmung bei diesem facettenreichen Konzert, getragen und gestaltet von den Kirchengemeinden Basse - Dudensen - Eilvese - Hagen - Helstorf - Mandelsloh - Mariensee - Niedernstöcken und Otternhagen unter freiem Himmel aufkommen.

Nach dem Festgottesdienst, gehalten von Mariensees Pastorin Christina Norzel-Weiß, traten zunächst die Posaunenchöre aus Mariensee, Helstorf, Hagen-Eilvese und Mandelsloh gemeinsam unter der Leitung von Volker Hahn auf. Eine bunte Schar von Chören, Bands und Solisten gestalteten das nachmittägliche Programm. Zwischendurch stellten die Nachwuchsorganisten Simon Asmus, Johannes Hahn und William Barr ihr Können an der Orgel in der benachbarten Klosterkirche unter Beweis. Mit dem Abendsegen und einer gemeinsamen Serenade aller Teilnehmenden unter Leitung von Charlotte Grabs, der neuen Chorleiterin in Mariensee, fand diese sehr gelungene Veranstaltung ihren Ausklang.

Die Stiftung Lichter im Norden hat hier eine sehr gelungene gemeinsame musikalische Großveranstaltung aller Kirchengemeinden der Nordregion im Kirchenkreis Neustadt-Wunstorf unterstützt und mit ihrem finanziellen Beitrag zum Gelingen beigetragen.

 

 

Stiftung Lichter im Norden unterstützt Projekt: Gottvertrauen – ein Tag für ältere Teamer im Advent

Junge Menschen zwischen 18 und 27 – die schon im Studium, in der Ausbildung oder im Berufsleben stehen – wie leben sie ihren christlichen Glauben, wie ändert sich das Vertrauen in Gott mit den neuen Erfahrungen, die man nach der Schulzeit macht, wie kann man Gott vertrauen, auch wenn das Leben nicht nur gerade Wege geht? Ist Gottvertrauen naiv – oder weise? Mit diesen Fragen haben sich knapp 20 der älteren Jugendlichen, die schon einige Jahre Erfahrung in der Mitarbeit haben, am Samstag vor dem 2 Advent beschäftigt. Einmal nichts leisten müssen, keine Verantwortung für andere tragen, eigene Fragen aussprechen können, im Glauben weiterkommen – das waren die Wünsche der Jugendlichen schon seit längerer Zeit. Pastor Tim Kröger, Pastor Uwe Rumberg und Diakon Ulf Elmhorst haben versucht, gemeinsam mit den Teamern in Diskussion, Kurz-Film, Bibelarbeit, herausfordernden Vertrauensaufgaben und Körperübungen dem Gottvertrauen Tiefe zu geben – nach Meinung der Jugendlichen ein gelungener Tag, der gern wiederholt werden soll!
 
(Ulf Elmhorst, Diakon)
 

 

 
 

Stiftung „Lichter im Norden“ (LiN) unterstützt die Vokal- und Instrumentalchöre der Kirchengemeinden in der Nordregion 

Hagen Die kirchliche Stiftung „Lichter im Norden“ (LiN) unterstützt die Vokal- und Instrumentalchöre der Kirchengemeinden in der Nordregion des Kirchenkreises Neustadt-Wunstorf mit einer Gesamtsumme von 3200 Euro. Während einer der wöchentlichen Proben des Posaunenchores Hagen-Eilvese überreichten Vorstandsmitglieder der Stiftung einen symbolischen Scheck. Chorleiter Volker Hahn nahm stellvertretend für die 18 in den Kirchengemeinden erfassten Chöre den Förderbescheid von Anke Backhaus, Vorstandsvorsitzende von LiN, entgegen. Die Verteilung der Finanzmittel im einzelnen wird anschließend durch das Kirchenamt des Kirchenkreises erfolgen.

Werner Brauner und Anke Backhaus (von rechts, beide Vorstand LiN) überreichen Volker Hahn, Leiter des Posaunenchores Hagen-Eilvese, stellvertretend den Scheck. Pastor Uwe Rumberg und die Bläser aus Hagen und Eilvese freuen sich über den Zuschuss.